NPH Honduras wird in der Krise von einer unserer Mitarbeiterinnen geschützt: Dr. Dora Berríos

Als sie ein kleines Mädchen war, träumte Dora Berríos davon, Ärztin zu werden. Heute ist die hermana mayor Leiterin der Gesundheitsdienste von NPH Honduras und leitet den Kampf gegen COVID-19 im Rancho Santa Fe.
April 27, 2020 - Honduras

Für die Kinder von NPH Honduras ist Dr. Dora Berríos ein Beispiel für ein Leben im Dienst am Nächsten.
1/6

Dr. Dora Berríos ist eine freundliche, lächelnde Frau aus Choluteca, einer kleinen Stadt an der südlichen Pazifikküste von Honduras, etwa 148 Kilometer südlich der Hauptstadt Tegucigalpa. Die Region ist berühmt für heisse Temperaturen, eine lebhafte Shrimp-Industrie und Landwirtschaft. Die 35-jährige hermana mayor leitet seit etwa einem Jahr den medizinischen Dienst bei NPH Honduras. Sie hat bisher ein interessantes Leben geführt, da sie in Kuba und Guatemala gelebt hat, aber es war nicht einfach.

Dora kam am 15. April 1996 mit ihren drei älteren Brüdern zu NPH Honduras. Zu diesem Zeitpunkt war sie 11 Jahre alt. Etwa 20 Jahre später erinnert sie sich immer noch an ihre ersten Gedanken, als sie durch die Türen von NPH Honduras ging: "Was für ein erstaunlicher Ort! Ein grosses Haus, umgeben von vielen Bäumen und einladenden Menschen!"

Doras Eltern liessen sich scheiden, als sie vier Jahre alt war. Danach ging jedes Mitglied der Familie seinen eigenen Weg. Dora lebte mit ihrer Mutter und einem ihrer drei Brüder in Tegucigalpa. Tragisch wurde es jedoch, als ihre Mutter durch medizinische Fahrlässigkeit verstarb.

Damals begann Dora davon zu träumen, Ärztin zu werden, wobei die Idee mit der Zeit immer stärker wurde. "Ich habe jeden Tag an meine Mutter gedacht und mich an besondere Momente erinnert, als ich bei ihr lebte", sagt Dora.

"Eine Lehrerin, die mir Karriereratschläge gab, fragte mich, was ich nach Abschluss der High School werden möchte. Ich habe nicht gezögert. Ich sagte: 'DOCTOR', und hier bin ich", lächelt Dora.

Der Aufenthalt bei NPH half Dora, persönlich und beruflich zu wachsen.

"Nach der Matura und meinen drei Jahren im Familiendienst konnte ich dank der grossen Unterstützung von NPH und meinem eigenen Einsatz ein Stipendium für ein Medizinstudium in Kuba erhalten. Niemand wusste, dass ich mich für dieses Stipendium beworben hatte. Ich wollte es geheim halten, weil ich mir nicht sicher war, ob ich angenommen würde. Aber nachdem ich es Reinhart Koehler, dem damaligen Nationaldirektor von NPH Honduras, erzählt hatte, erhielt ich alle Unterstützung, die ich brauchte", sagt Dora.

Sie schloss ihr Studium in Kuba ab und kehrte dann nach Honduras zurück, um ihren Aufenthalt mit einem zweijährigen Zivildienst abzuschliessen. Nach ihrem Abschluss hatte Dora die Gelegenheit, für NPH Guatemala und eine andere private Einrichtung zu arbeiten. Sie konnte sich jedoch nie vorstellen, was auf sie zukommen würde.

"Im Juli 2019 erhielt ich einen Anruf von Dr. Edwin Vallecillo, der mit mir darüber sprach, der neue Hauptarzt von NPH Honduras zu werden. Er hatte diese Position bereits zuvor innegehabt, begann nun aber seine neue Aufgabe als Direktor der Medizinischen Dienste von NPH International. Ich war schockiert, als ich an die grosse Verantwortung dachte, die ich tragen würde, zumal die interne Klinik erst kürzlich renoviert worden war. Es war ein grosses Kompliment, so erinnert zu werden, und auch ein grosses Privileg. Es war mehr als nur ein Jobangebot. Es war die Chance, mich um die Gesundheit und das Wohlergehen der Familie zu kümmern, mit der ich aufgewachsen bin.

"Natürlich habe ich 'ja' gesagt. Ich wollte wieder in die Familie von NPH Honduras zurückkehren", sagt Dora.

Die Herausforderung von COVID-19

Nach weniger als einem Jahr in dieser Funktion steht Dora nun vor einer noch nie dagewesenen Herausforderung. Die COVID-19-Krise hat berufliche und persönliche Auswirkungen auf sie. Dora ist der Ansicht, dass Honduras derzeit nicht über ein Gesundheitssystem verfügt, um mit einer solchen Pandemie fertig zu werden, zumal die Gesundheitssysteme in den entwickelteren Ländern überlastet sind. Laut Johns Hopkins University Coronavirus Resource Center gab es bis zum 27. April 661 bestätigte Fälle von COVID-19 in Honduras und 61 Todesfälle.

"COVID-19 stellt eine Bedrohung für unsere Kinder und die Familie dar. Wir überleben wie von Spenden und Grosszügigkeit der Menschen. Um sicherzugehen, dass alles gut organisiert ist, müssen wir alle Präventivmassnahmen befolgen - unsere Kinder ständig überwachen, medizinische Hilfsgüter kaufen, Gehaltsanpassungen vornehmen und langfristig genügend Lebensmittel kaufen, die durch die Situation noch teurer geworden sind", sagt Dora.

Im Rancho Santa Fe hingegen passen sich das Personal und die Kinder an die Präventivmassnahmen an, treffen Entscheidungen mit Augenmass und beten auch.

Dora leitet ein Team von Pflegefachpersonen und Freiwilligen, die inmitten der Krise bei NPH hart arbeiten und sicherstellen, dass sie ihr Bestes tun, um die Kinder, Jugendlichen und älteren Menschen so sicher wie möglich zu halten. Für Dora ist die Arbeit als Ärztin eine Arbeit, die grosse Reserven an Hingabe erfordert, umso mehr, wenn es um die Familie geht, die ihr beim Aufwachsen zugesehen hat.

"Mir ist bewusst, dass mein Leben jetzt an einem ganz anderen Ort wäre, wenn ich nicht die Möglichkeit gehabt hätte, zu NPH zu kommen. Dank NPH habe ich meinen Geist geöffnet. Ich wurde ermutigt, den Unterschied zu sehen, den ich in der Welt um mich herum bewirken konnte. Dank NPH bin ich, was ich bin, und ich habe, was ich habe. Es ist an der Zeit, so viel zurückzugeben, wie ich kann.

NPH Honduras erntet die Früchte einer Investition in seine Kinder und insbesondere in ein Mädchen, das vor mehr als 20 Jahren in unserem Heim aufgenommen wurde. Dr. Dora Berríos ist ein Beispiel für Beharrlichkeit und Dienst an der Familie von NPH Honduras und an der gefährdeten Bevölkerung in der Nachbarschaft.

Please support our NPH homes during this time of need. Any help you can give is well received and accepted graciously. Please visit nph.org for more information.

Keyla Suazo   
Communications Officer, NPH Honduras

 

 

 

Mehr Nachrichten von Honduras


Wie Helfen

 

Bestellen Sie unseren Newsletter