NPH Guatemala nimmt an einer TV-Spielshow teil

Mitarbeiter von NPH Guatemala traten im nationalen Fernsehen als Teilnehmer der Familienspielshow Soñando en Familia - Träumen in der Familie - auf.
Dezember 15, 2020 - Guatemala

Das Team von NPH Guatemala mit den Moderatoren der Spielshow "Soñando en Familia", Ricardo Garcia Santander und Melissa Castellanos
1/4

Der nationale Leiter Jose Orlando Ramos und Mitglieder des NPH Guatemala Teams standen in der ersten Juniwoche im Mittelpunkt der Spielshow "Soñando en Familia" - Träumen in der Familie -, bei der sie einen willkommenen Geldpreis für das Heim gewannen, aber auch einem nationalen Publikum in ganz Guatemala von der NPH Familie erzählen konnten.

"Soñando en Familia" ist eine heitere Show, in der die Teilnehmer gegeneinander antreten und an lustigen Quizspielen und Aktivitäten teilnehmen, während sie Träume, emotionale und inspirierende Geschichten von guatemaltekischen Familien mit einer Partyatmosphäre verbinden, moderiert von Ricardo Garcia Santander und Melissa Castellanos. Die Show läuft seit 2017 und befindet sich in ihrer dritten Staffel auf Guatevisión, die über die TV- und Internetplattform eine nationale und internationale Berichterstattung hatte. Sie wird montags bis freitags um 20 Uhr ausgestrahlt, wobei das Ergebnis der Geschichten und die Belohnung von 15.000 Queztales, etwa 1.952 US-Dollar, für die Gewinnerfamilie am Ende der Woche bekannt gegeben wird.

Allerdings hat die Spielshow während der COVID-19 eine neue Wendung genommen, die es Nichtregierungsorganisationen wie NPH Guatemala ermöglicht, humanitäre Hilfe für bedürftige Menschen in ländlichen und marginalisierten Gebieten der Hauptstadt zu leisten, die durch die Pandemie in eine sehr kritische Lage geraten sind. Bis heute haben 24 Organisationen seit Beginn der Pandemie teilgenommen.

Das Team von NPH Guatemala bestand aus Otto Aragón, dem Hauptbuchhalter, Julissa Alvarenga, der Koordinatorin für Besucher und Freiwillige, und natürlich Jose Orlando Ramos, liebevoll Tio Orlando genannt. Sie traten vom 1. bis 5. Juni gegen MOJOCA, eine Organisation, die auf den Strassen lebenden Jugendlichen hilft, an. Eine Reihe von Aktivitäten standen auf dem Programm, wie z.B. einem Quiz über allgemeine Kultur, Unterhaltung, Geographie und Geschichte, sowie Tests über numerische Fähigkeiten, geistige Beweglichkeit, Gedächtnis, Logik, sowie Gesangs- und Tanzfähigkeiten.

Evelyn Gómez, Leiterin des Marketing-Teams, Strategische Allianzen, bei NPH Guatemala, sagt: "Ich fand heraus, dass soziale Organisationen an dem Programm teilnehmen, also kontaktierte ich den Direktor des Senders, um an der Familiensendung teilzunehmen, und sie gaben uns den Platz. Wir mussten Informationen darüber geben, was wir tun und wer wir sind. Es war toll zu sehen, dass unser Team so gut abschnitt. Jeder bei NPH Guatemala ist sehr stolz auf sie.

"Der erste Preis beträgt Q. 15.000 und der zweite Preis Q. 5.000,00, aber MOJOCA beschloss, den Preis zu teilen, und jede Organisation gewann Q. 10.000 [ca. 1.300 US$]. Vor allem aber war es eine Gelegenheit, NPH Guatemala in ganz Guatemala bekannt zu machen und den Zuschauern mehr über unsere Programme zu erzählen, die einige der bedürftigsten Bevölkerungsgruppen des Landes unterstützen."

National Director, Tio Orlando, fügt hinzu: "Es war eine einzigartige Erfahrung. Am Anfang war ich sehr nervös. Es war mein erstes Mal im Fernsehen und bei einem Wettbewerb. Aber es war eine grossartige Erfahrung, sich mit anderen Menschen auszutauschen, die das Gleiche tun wie wir und die auch die gleichen Herausforderungen in dieser schwierigen Zeit haben.

"Es war aufregend, NPH zu repräsentieren und unsere Familie im Fernsehen und anderen Netzwerken sichtbar zu machen. Es hat mich auch motiviert, die Botschaften der Unterstützung von vielen Menschen zu lesen, von Mitarbeitern, Hermanos Mayores, Spendern und Freunden", lächelt Tio Orlando, "Das hat uns eine viel grössere Reichweite in Guatemala-Stadt verschafft, was wichtig ist, da dies ein Finanzzentrum ist, nicht nur im Land, sondern auch in ganz Mittelamerika.

"Ich war noch mehr motiviert, nach Hause zurückzukehren und Unterstützung von unseren Kindern bei NPH zu bekommen. Sie sagten mir: 'Alle haben dich jeden Tag im Fernsehen gesehen!' Ich konnte den Stolz spüren, zu dieser grossen Familie zu gehören und, in dieser schwierigen Zeit, der Familie von NPH Freude und eine einzigartige Erfahrung zu bringen. Auch vielen Familien ausserhalb von NPH, die uns kennen und sich sehr freuen, uns zu sehen, konnten wir eine grosse Freude bereiten", schliesst Heimleiter Orlando Ramos.

Tio Orlando dankt auch den Kollegen Otto Aragón und Julissa Alvarenga für ihre Mitarbeit.

Bitte spenden Sie für NPH Guatemala. Wenden Sie sich an NPH Schweiz, um zu erfahren, wie Sie helfen können.

Thomas Hartig   
Kommunikationsbeauftragter

 

 

 

Mehr Nachrichten von Guatemala


Wie Helfen

 

Bestellen Sie unseren Newsletter