NPH El Salvador reagiert auf die sich ändernden Bedürfnisse in der Pandemie

Wie Häuser und Gemeinden auf der ganzen Welt trägt auch die Casa Sagrada Familia die Hauptlast von Versorgungsengpässen, eskalierenden Kosten und lokaler Panik.
April 30, 2020 - El Salvador

Es ist wichtig, die richtige medizinische Versorgung zur Verfügung zu haben, um das Wohlergehen der Kinder wirksam zu sichern.
1/4

Die COVID-19-Pandemie hat Millionen von Menschen betroffen, vom Verlust geliebter Menschen bis hin zu Massenquarantäne-Erlassen, die zum Verlust von Beschäftigung und Existenzgrundlagen geführt haben. Die Restriktionen haben viele Unternehmen und Organisationen vor ernsthafte Fragen gestellt, da Mitarbeiter ihre Häuser nicht verlassen können, verderbliche Güter nicht durch die Stadt oder durch das Land transportiert werden dürfen und die Kosten für wichtige Güter, die weiterhin knapp sind, steigen.

NPH El Salvador ist nicht anders.

Die Familie von NPH räumt der Gesundheit und Sicherheit der Kinder und des Personals weiterhin Vorrang ein, ohne dabei die Werte von NPH aus den Augen zu verlieren. Die Präventions- und Schutzprotokolle und andere Gesundheitsmassnahmen werden in der Casa Sagrada Familia ständig evaluiert, um die Sicherheit der Kinder und des Personals zu gewährleisten. Unter der Obhut der Nationalen Direktorin Dora Serrano stehen das medizinische Personal und die Psychologen in ständigem Austausch über das Wohlergehen der Kinder, ihre emotionale Stabilität und die Einhaltung sicherer Praktiken.

Dora Serrano erklärt: "Es ist notwendig, dass wir der Pandemie mit Geduld begegnen und gleichzeitig die notwendigen Massnahmen ergreifen, um sicherzustellen, dass wir unser Bestes tun, um unsere Kinder und Jugendlichen zu schützen. Es ist ein ständiger Kampf, aber wir dürfen uns nicht unterkriegen lassen. Wir müssen optimistisch bleiben. Mein Hauptanliegen ist, dass unsere Kinder die Grundlagen haben. Lebensmittel, Medikamente, Hygieneprodukte und dergleichen sind immer schwerer zu bekommen, weil die Menschen sie horten".

Einer der Gegenstände, die immer schwieriger zu finden sind, ist die persönliche Schutzausrüstung (PSA). Der Preis für eine Schachtel Latexhandschuhe stieg von 10 auf 15 US-Dollar. 10 Schachteln pro Monat kauft NPH El Salvador seit dem Ausbruch von COVID-19. Der Preis für Gesichtsmasken stieg von 1,15 USD auf 1,40 USD pro Einheit. Das Heim kauft 200 pro Monat als wesentliche Schutzausrüstung im Kampf gegen das COVID-19-Virus.

Dr. Karla Monterrosa, leitende Ärztin der Casa Sagrada Familia, sagt: "Medizinisches Material, wie z.B. PSA, sowie kontrollierte und allgemeine Medikamente sind von entscheidender Bedeutung, um weiterhin die medizinische Grundversorgung zu gewährleisten. Die Wirtschaftskrise als Folge der COVID-19-Pandemie trifft uns bereits jetzt. Die Kosten für medizinische Hilfsgüter und Medikamente steigen und werden weiter steigen."

Zu den weiteren medizinischen Hilfsgütern, die NPH El Salvador zur Bekämpfung von COVID-19 kaufen musste, gehören Gallonen Desinfektionsgel, mehrere Gallonen Isopropylalkohol und eine Reihe von Medikamenten wie Schmerzmittel und Mittel gegen Erkältung und Grippe. Das Heim hat sich auch mit Reinigungsprodukten eingedeckt und Bleichmittel, Waschmittel, Handseife und Desinfektionsmittel gekauft. Allein im April kaufte das Heim 80 Gallonen Desinfektionsmittel, um die Hygienepraxis des Personals und der Kinder zu verbessern.

Die Betreuer bemühen sich, die Kinder auf eine Mischung aus Aktivitäten, Hausaufgaben und Freizeitbeschäftigungen zu konzentrieren, um zu verhindern, dass die Kinder wegen einer Situation, die sie nicht kontrollieren können, in Panik geraten oder Angstattacken erleiden. Unter Berücksichtigung der Tatsache, dass sich die Kinder der Herausforderungen der Situation bewusst sind, betonen die Betreuer die Bedeutung des richtigen Händewaschens und der Einhaltung von Regeln der sozialen Distanzierung.

Die Kinder begreifen die Gefahren des Virus dank der pädagogischen Vorträge von Dr. Karla. Einige der Kinder haben sogar Videos gedreht, um Händewaschen und soziale Distanzierung für andere Jugendliche zu promoten. Und viele haben an der Handwash Challenge teilgenommen.

NPH El Salvador kaufte auch Puzzles, Brettspiele und Bücher, die an die Casitas verteilt wurden.

"Kinder und Jugendliche haben schulische Aktivitäten, Hausaufgaben, aber auch Spass im Freien. Aber, ehrlich gesagt, das reicht nicht mehr aus. Sie wollen in die Schule zurückkehren und ihre Klassenkameraden sehen, die aus der örtlichen Gemeinde kommen. Für unsere Kinder ist das Leben in dieser Situation stressig, aber wir arbeiten hart daran, unser Bestes für sie zu tun, damit sie vor Gefahren sicher sind", fügt Dora hinzu.

NPH El Salvador unterstützt weiterhin Programme für hermanos mayores und die Hilfe für die Gemeinde, indem wir monatlich Hilfsgüter und Medikamente zur Verfügung stellen. Diese globale Pandemie hat Auswirkungen auf unsere gesamte Familie. Das Personal von NPH El Salvador bemüht sich weiterhin um das Wohlergehen der Kinder. Dank der Unterstützung von grosszügigen Unterstützern und Spendern können wir das Leben der pequeños verändern und in dieser schwierigen Zeit etwas bewirken.

"Du magst nur eine Person auf der Welt sein, aber für ein Kind kannst du die ganze Welt sein". -Fr. William B. Wasson

Please support our NPH homes during this time of need. Visit nph.org for more information.

Carmina Salazar   
Communications Officer, NPH El Salvador

 

 

 

Mehr Nachrichten von El Salvador


Wie Helfen

 

Bestellen Sie unseren Newsletter