Eine HIV-freie Zukunft in Haiti Wirklichkeit werden lassen

Dr. Jenny Edouard und ihr engagiertes Team im St. Damien Kinderspital.

Dr. Jenny Edouard

Haiti hat in den letzten Jahren enorme Fortschritte bei seinen Bemühungen im Kampf gegen HIV und AIDS gemacht, die Zahl der Neuinfektionen verringert, die Zahl der AIDS-bedingten Todesfälle gesenkt und den Zugang zur Behandlung verbessert. Dennoch hat der kleine Inselstaat noch einen langen Weg vor sich, um HIV-frei zu werden. Fünfundfünfzig Prozent aller HIV-positiven Menschen in der Karibik leben in Haiti.

Frauen und Mädchen unverhältnismässig betroffen

Wie vielerorts sind Frauen und Mädchen aufgrund von Stigmatisierung und kulturellen Praktiken überproportional betroffen. Die Wahrscheinlichkeit, dass junge Frauen in Haiti HIV-positiv sind, ist dreimal höher als bei jungen Männern. Eine der Vorkämpferinnen, die sich für eine AIDS-freie Generation in Haiti einsetzen, ist Dr. Jenny Edouard und ihr engagiertes Team im St. Damien Pediatric Hospital.

Betreuung von über 4000 Kinder jährlich

Dr. Jenny Edouard kämpft für ein HIV-freies Haiti, seit sie 2006 ihr Medizinstudium in Port-au-Prince abgeschlossen hat. Heute koordiniert sie ein öffentliches Gesundheits- und HIV-Programm im St. Damien, einem 224-Betten-Kinderkrankenhaus, das jährlich über 80.000 medizinische Leistungen für Kinder und ihre Familien erbringt. Dr. Edouard beaufsichtigt ein öffentliches Gesundheits- und HIV-Programm, das jährlich mehr als 4.000 Kinder versorgt, mit besonderem Schwerpunkt auf der Eliminierung der Mutter-Kind-Übertragung (EMTCT) von HIV.  

Seit Beginn des EMTCT-Programms von St. Damien im Jahr 2011 haben Dr. Edouard und ihr Team mit über 400 HIV-positiven schwangeren Frauen gearbeitet. Die aktuelle Gruppe des Programms umfasst 79 werdende Mütter. Dr. Edouard führt einen Teil des Erfolgs des Programms auf seinen umfassenden Ansatz zurück, der HIV-Tests und Beratung, Ernährungsdienste und Unterstützung für Frauen, die von häuslicher Gewalt betroffen sind, integriert.

Ein Schritt in die richtige Richtung

"Wir haben grosse Fortschritte bei der Eliminierung der Mutter-Kind-Übertragung von HIV gemacht. Unsere EMTCT-Programme haben sich bei der Verringerung der HIV-Übertragung in Haiti als wirkungsvoll, praktisch und effektiv erwiesen. Die Säuglingssterblichkeit ist zurückgegangen, und wenn Mütter an dem Programm teilnehmen, erhalten ihre Kinder die Chance, HIV-frei zu leben. Wir hoffen, dass wir hier bald eine neue, HIV-freie Generation sehen werden", sagt Dr. Edouard

Denso Gay Photo Credit: Angela Altus   
Communication Officer

 

 

 

 

Mehr Nachrichten von Haiti


Wie Helfen

 

Bestellen Sie unseren Newsletter