Verhinderung des Coronavirus bei NPH Honduras
NPH Honduras - Healthcare

Damit die Kinder bei NPH Honduras vor COVID-19 geschützt bleiben.

Die COVID-19 Pandemie kam für uns alle aus dem Nichts. Hier bei NPH Honduras haben wir uns entschieden, schnell und streng zu handeln als Reaktion auf diese Gefahr um unsere 400+ Kinder und Jugendlichen zu schützen. Um eine Infektion bei NPH Honduras zu vermeiden haben wir die freie Bewegung in und aus dem Kinderdorf restriktiert, den Staff für längere Schichten angefragt und sind konstant am Schulungen im Bereich der öffentlichen Gesundheit und Hygiene durchführen. Wie es jedoch so ist mit neuartigen Viren, ist uns die Pandemie immer einen Schritt voraus.

Hier in Honduras sind die lokalen Lieferanten von medizinischen Produkten stark betroffen. Wir haben jedoch mit großem Nachdruck gefordert, dass unsere lokalen Anbieter uns helfen, indem sie uns Desinfektionsmittel wie Handseife, Reinigungsprodukte, Desinfektionstücher und Papierhandtücher zur Verfügung stellen. Wir werden diese Produkte für die Bevorratung aller unserer Einsatzgebiete verwenden, in denen die Nachfrage nach Hygiene- und Reinigungsprodukten derzeit weit über dem normalen Bedarf liegt. Darüber hinaus führt das Gesundheitsministerium hier bei NPH Honduras ständig Aktivitäten durch, um das Eindringen und die Ausbreitung des Virus zu verhindern, und musste daher größere Mengen an Handschuhen, Masken und anderer persönlicher Schutzausrüstung kaufen als normal. Wenn es hier einen bestätigten Fall gäbe, müsste unser medizinisches Personal außerdem eine angemessene Ausrüstung tragen, um den Fall sicher behandeln zu können.

Obwohl wir alle in Gefahr sind, kümmert sich NPH Honduras um eine besonders gefährdete Bevölkerung. Wir kümmern uns um vier ältere Menschen in Casa Eva, mehr als 80 Kinder und Jugendliche mit Behinderungen, 21 Kinder und Jugendliche mit HIV und viele andere Kinder mit chronischen Krankheiten. Wenn das Virus bei uns eintreffen würde, wären wir mit einer absoluten Krise konfrontiert.

Das Personal der Gesundheitsbehörde reagiert in außerordentlicher Weise auf die gesundheitlichen Bedürfnisse der Heime. Wenn man bedenkt, dass die Bevölkerung hier bei NPH Honduras aus vielen Kindern und Jugendlichen mit Behinderungen und chronischen Krankheiten besteht, müssen sie außergewöhnliche Arbeitszeiten leisten. Unsere sechs Krankenschwestern und zwei Ärzte sind rund um die Uhr im Einsatz, um das Heim und die Bevölkerung zu schützen.

Wir haben die Betreuer auch gebeten, in fünfwöchigen Schichten zu bleiben, um die Anzahl der Ein- und Austritte zu begrenzen. Bei ihrer Ankunft werden sie einer zweiwöchigen Quarantäne unterzogen. Wir entschädigen die Kinderbetreuerinnen für ihren heldenhaften Einsatz und ihre überlangen Schichten.

Zusätzlich zu all den Extra-Vorräten, die wir gekauft haben, um unser Zuhause weiterhin sicher zu halten, sind die Preise für lebensnotwendige Güter aufgrund der Krise gestiegen. Wir geben Tausende von Dollars zusätzlich für Lebensmittel aus, nicht nur, weil die derzeit in unserem Haus lebende Bevölkerung größer als normal ist, sondern weil die Lebensmittelpreise in Honduras gestiegen sind. Darüber hinaus sind auch die Preise für Medikamente, die die Kinder ständig einnehmen, gestiegen.

Dieses Projekt umfasst den Kauf von Hygiene- und Reinigungsprodukten sowie die Anschaffung von persönlicher Schutzausrüstung für das Gesundheitspersonal, damit es diesen unsichtbaren Feind, der an unsere Türen klopft, weiterhin wirksam bekämpfen kann. Es umfasst auch eine Entschädigung für die Überstunden des Gesundheits- und Kinderbetreuungspersonals sowie für zusätzliche Kosten für Lebensmittel und Medikamente.

Dieses Projekt ist für sechs Monate der Krise verantwortlich.

Wenn Sie dieses Projekt (oder einen Teil davon) finanziell unterstützen möchten oder Fragen dazu haben, setzen Sie sich bitte mit ihrem Landesbüro in Verbindung. Sie können auch online für dieses Projekt spenden. Wählen Sie die Gegenstände aus, die Sie finanzieren möchten, und klicken Sie dann bitte weiter auf "Für Projekt spenden"

 


Beschreibung Menge Gespendet Benötigt
Medizinische Versorgung und PPE für 6 Monate
Schutzhandschuhe 330 CHF1'971 CHF119
N95 Masken 400 CHF3'185 CHF72
Handdesinfektionsmittel 180 CHF538 CHF-49
Handseife 180 CHF1'433 CHF33
Gesundheitswesen und Kinderbetreuung Mitarbeiter für 6 Monate
Überstunden-Bezahlung für Staff 6 CHF24'855 CHF20'535
Hygieneartikel für 6 Monate
Bleichmittel zur Desinfektion 6 CHF4'181 CHF0
Desinfizierende Tücher 6 CHF2'986 CHF0
Extrakosten für Medikamente für 6 Monate
Extrakosten für Medikamente 6 CHF2'431 CHF2
Extraausgaben für Nahrung für 6 Monate
Extraausgaben für Nahrung 6 CHF23'889 CHF0
Geschätzte Projektkosten (CHF) CHF86'181 CHF65'469 CHF20'712



Note: the project cost includes a 10% premium to support the general needs of NPH and its children.

 

 

 


 

Bestellen Sie unseren Newsletter